26.07.2018

Die Kraft der Leidenschaft

Sie kennen sicher die Story der Brüder Wright, die mit ihrer Vision einer Flugmaschine im Jahr 1903 dann tatsächlich zum ersten Mal »abgehoben« sind.

Bis dahin bastelten Orville und Wilbur jahrelang voller Leidenschaft und inspirierten mit ihrem Enthusiasmus noch mehr Menschen, die dann sogar an ihrem Projekt mitarbeiteten. Dass die Wright Brüder kein Kapital oder eigenes Geld hatten, störte sie nicht bei der Entwicklung der Idee. Sie hatten auch keine Beziehungen zu Geschäftsleuten, die sie hätten unterstützen können. Sie hatten beide noch nicht mal einen Universitätsabschluss.

Aber in einem kleinen Fahrradladen in Dayton, Ohio, schraubten sie mit ihrem Team wie verrückt an ihrer Maschine … und machten ihre Vision zur Realität. Im Dezember 1903 sichteten die ersten Menschen zum allerersten Mal einen Menschen in der Luft – damit haben die Wright Brüder Geschichte geschrieben.

Perspektivwechsel
Samuel Pierpont Langley war ein US-amerikanischer Astrophysiker und Flugpionier. Anfang des 20. Jahrhunderts wollte er das erste bemannte Flugzeug bauen. Langley war hoch angesehen. Er kannte die wichtigsten Entscheider des Landes der damaligen Zeit und sogar der amerikanische Staat beteiligte sich mit $50.000 an seiner Idee. Langley setzte ein Team der klügsten Köpfe zusammen und hatte das beste Material. Sogar die Presse folgte ihm auf Schritt und Tritt. Doch leider war sein Erfolg nicht garantiert.

Und was hat das mit der heutigen Zeit, mit Organisationen, mit Service oder Kultur zu tun?
Langley hatte zwar alles, wie die meisten großen Unternehmen heutzutage (bspw. Millionen an Werbebudgets), aber Geld ist eben nicht alles. Denn genauso wie die Wright Brüder sind die wahren Macher auch heute Menschen, die mit Leidenschaft und vor allem smarten Ideen wie verrückt an ihrem Business und der richtigen Kundenorientierung arbeiten.

Sowas treffen wir immer wieder in Kundensituationen an: Teams, die total begeistert in Projekten zusammenarbeiten und wahnsinnige Ergebnisse abliefern. Aber leider finden wir auch sehr oft das Gegenteilige vor, denn es gibt Organisationen, wo die Leidenschaft der Mitarbeiter unterdrückt wird und lieber Steine in den Weg gelegt werden.

In unseren Augen müssen Mitarbeiter immer befähigt werden, Ihre Leidenschaft hervorzubringen, um somit intensiv zum Erfolg der Organisation beitragen zu können.

Lassen Sie es zu. Seien Sie smart. Seien Sie Wright!

zurück