08.05.2018

Chefproblem: selbst kümmern

Die Service-Experten des Consultingunternehmens GreenSocks wissen, wie Arbeitsentlastung für den Chef geht

Viersen. Morgens schon vor allen anderen da sein, keine richtige Pause haben und abends als letzter das Büro verlassen. So ähnlich lässt sich der Tagesablauf vieler Firmeninhaber beschreiben. Dass diese über kurz oder lang sowohl seelisch als auch körperlich an den Folgen ihres ungeheuren Arbeitspensums leiden, liegt auf der Hand. Doch warum haben sie so viel auf ihrem Tisch? „Viele Chefs meinen, sich um alles kümmern zu müssen“, weiß Service-Experte und Geschäftsführer der GreenSocks Consulting GmbH Michael Thissen und ergänzt: „Eine klare Rollendefinition mit den beschriebenen Verantwortlichkeiten bringt Klarheit und Entlastung.“

Wenn Chefs unter der Last ihres Arbeitspensums zusammenbrechen, liege das meist daran, dass niemals klar definiert wurde, was unter ihre Rolle fällt. „Ein Chef muss sich nicht in allem auskennen und auf alles eine Antwort haben. Dazu hat er seine Bereichsleiter, Abteilungsleiter, Projektmanager und viele andere“, erklärt Thissen weiter. Jeder Einzelne sei Spezialist seines Fachbereichs und wisse genau, was zu tun ist.

Doch auch anderen Menschen in leitenden Funktionen geht es oft so, dass sie sich überarbeitet fühlen und sehr viel mehr auf dem Tisch haben, als sie innerhalb normaler Arbeitszeiten bewältigen können. So können auch einem Chef direkt unterteilte andere Leitungsfunktionen schnell unter der Last ihrer Arbeit zusammenbrechen. „Die Lösung liegt in einer klaren Rollendefinition und einer entsprechenden Rollenbeschreibung mit konkreter Auflistung der Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten“, weiß der Service-Experte und hebt hervor, dass diese in vielen Unternehmen gar nicht formuliert sind.

In einer Rollenbeschreibung wird beispielsweise festgehalten, welche konkreten Aufgaben übernommen werden, welche Kompetenzen der jeweiligen Rolle zugeordnet sind und wofür die Rolle genau verantwortlich ist.

„Sind Verantwortlichkeiten erst einmal klar definiert und zugeordnet, ist die Gefahr für Überforderung eingedämmt“, schließt Thissen, der mit seinem Team der GreenSocks unter anderem Unternehmen in Sachen klare Rollenbeschreibung unterstützt.

zurück