25.10.2017

Wissen ist Erfolg

Die Greensocks-Consultants geben Tipps für ein erfolgreiches Knowledge Management

„Das Wissen der Mitarbeiter ist ein wichtiger Unternehmenswert und Produktionsfaktor, speziell vor dem Hintergrund komplexer werdender Arbeitsabläufe und Technologien“, sagt Bodo Piening, Service-Experte der Greensocks Consulting GmbH. „Und deren Bedeutung steigt“, behauptet Piening weiter. Gemeinsam mit seinen Kollegen Michael Thissen und Thomas Engelmann ist er Spezialist für Service Management. Da Service untrennbar mit Wissen verbunden ist, wissen die Service-Spezialisten von Greensocks genau, was es für ein effizientes und zielführendes Knowledge Management braucht.

„Leider fristet Knowledge Management in vielen Unternehmen immer noch ein Schattendasein oder ist gar nicht existent“, weiß Piening. Dabei sollte Wissensmanagement für alle Unternehmen ein wichtiges und relevantes Thema sein, weil Wissen auch zukünftigen Erfolg sichere: „Meistens heißt es aber nur ‚Frag doch mal den Kollegen‘. Dabei wäre es doch ideal, wenn das Wissen einzelner Mitarbeiter für alle zur Verfügung stehen würde“, pflichtet der Geschäftsführer der Greensocks Consulting GmbH, Michael Thissen, bei.

Den Greensocks-Consultants zufolge liegen die Vorteile von Knowledge Management auf der Hand und sprechen für sich: „Mit Wissensmanagement kann das Wissen inhouse bleiben, auch wenn Mitarbeiter das Unternehmen verlassen“, sagt Piening. „Außerdem kann die Einarbeitung neuer Mitarbeiter deutlich erleichtert und Lösungszeiten verkürzt werden“, so der Service-Experte weiter. Für ein erfolgreiches und zielführendes Wissensmanagement seien aber auch die richtigen Voraussetzungen wesentlich. „Niemand kann zur Weitergabe seines Wissens gezwungen werden. Es müssen beispielsweise Freiräume geschaffen werden, die es ermöglichen, Wissen zu dokumentieren“, rät Piening.

Thissen hebt außerdem den Aspekt der Unternehmenskultur hervor, in der die Dokumentation, Weitergabe und Teilung von Wissen zur selbstverständlichen Aufgabe gehöre. „Weiterhin sind natürlich auch die technologischen Voraussetzungen essenziell sowie ein regelmäßiges Überprüfen des vorhandenen Wissens in Hinblick auf Aktualität“, so der Service-Experte.

zurück